kleines Vasen-Makeover

Leute….wie genial ist das WETTER?!? Völlige Ekstase, absolute Begeisterung, pralle Sonne Wenn der Tag bereits mit einem duftig sahnigen Eiskaffee beginnt, weiß man, dass die Welt noch in Ordnung ist und der Sommer, wie noch vor wenigen Wochen vermutet, einen doch nicht im Stich gelassen hat! Thanks for that, Petrus. Und als wenn das nicht schon überwältigend genug wäre, beginnt heute auch noch das wohlverdiente Wochenende und für einige unter uns die Sommerferien. In diesem Sinne wünschen wir allen Lehrern, Referendaren, Schülern und wer sonst noch „die Schulbank drücken muss“ einen Schönen Urlaub und tolle Ferien!

So jetzt zu unserem eigentlichen Anliegen: Wir haben wieder ein nettes einfaches DIY für euch, wie ihr aus einer schnöden ausrangierten Blumenkübel eine helle moderne Vase im ‚dip it-Style‘ zaubern könnt. Das Ganze ist wirklich kein Hexenwerk und habt ihr sicherlich schon auf 1000 weiteren Blogs erstöbert – doch die Wirkung ist phänomenal und wird euch sicherlich auch gefallen. Der Clou der sich hinter der ganzen ‚dip it‘-Idee verbirgt, besteht darin jegliche eintönige Möbel und Einrichtungsgegenstände die nicht mehr euren farblichen Vorlieben entsprechen in eine knallige Farbe zu tunken und somit einen herrlich frischen Kontrast zu erzeugen. Ihr benötigt hierfür, wie bereits erwähnt, eine ausrangierte Vase und Abtönfarbe in einer möglichst knalligen oder (wie in unserem Fall) pastellfarben sowie weißen und klaren Lack und Haftlack aus der Sprühdose. Die Blumen haben wir heute sogar, zur Feier des Tages, selbst gepflückt. Und NEIN wir haben uns auch dieses Mal nicht in illegale Machenschaften verwickeln lassen und einer kleinen Omi Blumen aus ihrem Vorgarten gemopsts. Ganz in unserer Nähe gibt es ein kleines Selbstpflückerfeld mit einer tollen Blumenauswahl zum kleinen Preis. Und JA auch in Großstädten kommt man in den Genuss solch toller Angebote! ^^
So wird’s gemacht: Zunächst bringt ihr den Haftlack auf und lasst ihn ein paar Stunden trocknen. Nun tragt ihr den weißen Lack aus der Sprühdose auf und wartet wieder eine Weile. Diese Schritte sind natürlich nur von Nöten, wenn ihr nicht bereits eine unifarbene Vase als Objekt eurer DIY-Begierde verschönern wollt. Nun tunkt ihr die Vase in die Abtönfarbe eurer Wahl und tragt nach einer weiteren Zwangstrocknungspause eine Schicht Klarlack auf. Nun lasst ihr das Prachtstück für einen Tag alleine – bestenfalls nicht im geschlossenen Raum. Fertig!

5 Replies to “kleines Vasen-Makeover”

  1. Hey, coole Idee mit den Vasen! 🙂
    Schöner und interessanter Blog – hab mich grad schon als Leser eingetragen.
    LG, thepurplefrog

  2. wow, echt super Idee! und überhaupt schöner Blog!! hättest du zufällig interesse an gegenseitigen Folgen? 🙂 Liebste Grüße!

    http://bubblesight.blogspot.de/

  3. Vielen Dank! Leider haben wir kein richtig gutes Bild mehr von der Vase, im vorherigen Zustand! Aber rustikal eingestaubter Friedhofs-Chick trifft es schon sehr!
    Freut uns sehr, dass es dir gefällt und TOLL dich als Leser begrüßen zu können!

    Lieben Gruß,
    POTTZBLITZ

  4. Eine Frage hab ich zum Haftlack, was für neinen hast du verwendet? Ichstand letztens im OBI und hatte keinenPlan welchen Lack ich nehmen sollte …

    lieben Gruß Maja

  5. Liebe Maja,

    wir haben einen Haftlack von Knuchel Farben verwendet (ich weiß aber nicht, ob es den in jedem OBI zu kaufen gibt). Wichtig ist, dass der Lack auf Kunststoff und Keramik haftet und dafür gedacht ist eine weitere Schicht Lack aufzutragen. Wenn du dich beraten lässt schlägt man dir sicherlich einige Lacke vor.

    Hier ein Link der Knuckel-Seite:
    http://www.knuchel.ch/de/produkte/?no_cache=1&tx_productsknuchel_pi1%5Baction%5D=view&tx_productsknuchel_pi1%5Bproduct%5D=71

Schreibe einen Kommentar