Kupfer Hängegarderobe

Das gesamte letzte Jahr gab es – neben vielen weiteren Ereignissen – ein bestimmendes Thema, das uns viele Nerven und noch mehr Geld gekostet hat. 😀 Anfang 2017 wurden die Umzugskartons gepackt und der weite Weg (Luftlinie ein Kilometer) in eine neue Bleibe in Angriff genommen. Yeah, endlich ein Balkon, eine wunderbare Wohnküche und sage und schreibe 20qm mehr Wohnraum. Fluch und Segen zugleich. Endlich kann man sich in seinen vier Wänden so richtig austoben und allen Pinterest-Inspirationen eine Chance geben. Es gibt so viele Möglichkeiten. Jeder der schon einmal umgezogen ist weiß, dass man bei solch einen Umzug schnell an die finanziellen Grenzen gelangt. Aufgrund dessen haben wir bei vielen benötigten Möbelstücken und leeren Wänden nicht direkt das geliebte schwedische Einrichtungshaus aufgesucht, sondern ein paar Dinge selbst in die Hand genommen. Garderobe4Als allerletztes kam der Flur – der wohl am meisten vernachlässigte Raum einiger Wohnungen – dran. Eigentlich schade, dabei sollte sich doch jeder bei dem ersten Schritt in den Eingangsbereich der Wohnung direkt zu Hause fühlen. Deswegen haben wir uns für diesen Raum etwas ganz Besonderes einfallen lassen: eine kupferfarbene Hängegarderobe, die keinen Platz raubt, richtig chic aussieht und nicht mehr als 35€ kostet. Ein einmaliger Baumarktbesuch genügt, um alle Utensilien zusammenzubekommen. Garderobe2Hierfür benötigt ihr natürlich zunächst einmal ein Kupferrohr. Dieses erhaltet ihr in unterschiedlichen Längen und Dicken. Ihr müsst darauf achten, dass ihr kein allzu dünnes Kupferrohr wählt, damit es später auch die Last der Winterjacken tragen kann. Wir haben ein Rohr mit 15 mm Durchmesser und 70 cm Länge gewählt. In dem gleichen Durchmesser kommen dann noch zwei Verbindungsstücke für das Rohr (90 Grad Winkel) und je nach Deckenhöhe bis zu 4 Meter Seil dazu. Wichtig ist, dass das Seil auch durch das Rohr passt. Zusätzlich haben wir noch zwei Seilklemmen besorgt, die die Schlaufen der Seile an den oberen Enden bombenfest halten. Nun fehlen nur noch zwei Dübel und zwei Haken für die Löcher in der Decke.Garderobe1Garderobe3Obwohl selbsterklärend, jetzt noch einmal erklärt: Die Kupferwinkel kommen an die Kupferstange, das Seil wird durch das Kupfergestänge gezogen. Nun legt ihr die Seilklemmen an die Seilenden an, bildet hier eine Schlaufe und zieht die Muttern fest an. Jetzt bohrt ihr die passenden Löcher für die Dübel in die Decke (achtet darauf, dass die Garderobe ca. 10 cm von der Wand absteht) und schraubt die Haken in die Decke. Na, das ist doch halb so wild. Als Anhänger haben wir 20 kupferfarbene Haken gekauft. Diese erhaltet ihr online bereits für 12€/Set. Wir wünschen euch viel Spaß bei dem kleinen Miniprojekt.

Liebe Grüße
LindaJosefineGarderobe6

Schreibe einen Kommentar